Agil. Methoden für bedarfsgerechte Softwareentwicklung.

Die Entwicklung unserer Software-Lösungen wird von einem Ziel getrieben: Unsere Kunden sollen mehr Zeit für Ihre Versicherten haben. Das erfordert eine hohe Produktakzeptanz bei den Usern. Wir entwickeln deshalb auch auf Basis des agilen Projektmanagements. Somit werden Kundenanliegen und Anforderungen schneller und flexibler aufgegriffen und verarbeitet. Prozesse werden effizienter und die Marktverfügbarkeit beschleunigt.

Scrum und Kaban

Bei der Software-Entwicklung setzen wir auf Kanban und Scrum. Zwei agile Methoden zur Prozesssteuerung. Entwicklungsprojekte werden in kleine Aufgaben zerlegt und für alle Beteiligten transparent dokumentiert. Die Eigenschaften der Software werden zielsicher aus Anwendersicht formuliert und jede Produktanforderung kontinuierlich angepasst und verfeinert. Entwicklungsstufen werden regelmäßig ausgeliefert. So kann der Kunde schnell alle gewünschten Funktionalitäten überprüfen. Parallel setzen wir auf Best-Practice-Erfahrungen. Dazu tauschen wir uns branchenübergreifend mit anderen Unternehmen aus. Ihr Vorteil: verbesserte Time to Market und bedürfniskonforme Anwendungen.

Design Thinking

Design Thinking hat die Produktentwicklung revolutioniert. Dieses Verfahren gehört ebenfalls in unser Methodenspektrum. Mit Design Thinking werden die genauen Bedürfnisse der Nutzer aufgedeckt.

So beziehen wir die späteren Anwender der Software bereits frühzeitig in die Entwicklung ein. Parallel arbeiten Experten aus unterschiedlichsten Disziplinen und mit verschiedenen Sichtweisen zusammen. Das fördert die Kreativität und steigert die Potenzialausbeute. Sowohl bei der Prototypenentwicklung als auch in allen Test- und Iterationsphasen. Das Ergebnis: extrem hoher Bedienkomfort und passgenaue Lösungen für die entsprechenden Nutzergruppen.