Volllautomatisch ist alles klar


Ein Clearingfall ist ein umständlicher formaler Vorgang. E-Mail, Telefon und detektivisches Gespür kommen zum Einsatz. Und die Klärung kann dauern. oscare® KVNR Clearing ist eine die IT-Lösung für den vollautomatisierten Abgleich von Personenstammdaten zwischen Krankenkassen.

Gegenwärtig sieht es so aus: In der Sachbearbeitung kommt aus dem System ein Klärfall zum Nutzungszeitraum einer Krankenversichertennummer an, zum Beispiel Doppelnutzung. Die zuständige Sachbearbeiterin oder der Sachbearbeiter beginnt nun, die Personenstammdaten zum zugehörigen Versicherten zusammenzutragen. Dann fügt sie oder er die Daten in eine E-Mail ein und schickt diese per GKVSec-Mailer an eine andere Krankenkasse. Dort wird diese Nachricht erst mal jemandem zugewiesen, und die Person, die diese E-Mail erhält, muss die Daten manuell mit den Daten abgleichen, die bei dieser Kasse gespeichert sind. Also wieder: suchen, klären, in eine Antwort-E-Mail kopieren, abschicken. Außerdem haben die Kassen den jeweiligen Nutzungsübergang miteinander abzustimmen – alles manuell über den GKVSec-Mailer und in der Hoffnung, dass die Meldungen zum Nutzungsübergang hoffentlich zum richtigen Zeitpunkt und mit den vereinbarten Daten erzeugt und an die Vertrauensstelle übermittelt werden. Das passiert jedoch nicht immer, sodass mit Verarbeitung eines Vergabeantrages bei der Vertrauensstelle ein neuer Clearingfall erzeugt wird. Und das Spiel beginnt von vorne.


Medienbruchstelle raus aus dem Prozess

Dieses Hin und Her ist zum Glück bald vorbei. Denn die langwierige Kommunikation wird durch das gesetzlich vorgeschriebene Meldeverfahren KVC ersetzt, das sogenannte KVNR Clearing. Die AOK-Systems-Lösung dazu heißt oscare® KVNR Clearing. Die schöne Folge davon: kein Klärfall mehr, keine manuelle Klärung, kein Abgleich. Auch kein Nachsehen mehr, ob Fristen eingehalten wurden, keine manuelle Meldung mehr an die Vertrauensstelle übermitteln, wenn eine Personenidentität zwischen den Beständen der Krankenkassen vorliegt. Und das wird in der überwiegenden Anzahl der Fälle möglich sein, so die Annahme der Krankenkassen. oscare® KVNR Clearing erledigt den gesamten Prozess regelgestützt und automatisiert, damit der Nutzungsübergang zur Krankenversichertennummer zeitnah, fehlerfrei und ohne manuelle Tätigkeiten sichergestellt werden kann. Das Meldewesen zur Eingangs- und Ausgangsverarbeitung ist eingebunden, auch die Rückmeldung und das Erzeugen von Erinnerungsmeldungen zur Initialmeldung erfolgen automatisch. Die neue Anwendung ist in oscare® BP eingebunden, und das ganz nah an der Anwendung oscare® KVNR-VZ. Die Medienbruchstelle GKVSec-Mailer ist raus aus dem Prozess, unkorrekte oder zeitverzögerte Fallbearbeitungen gehören also der Vergangenheit an. Manuelle Bearbeitungsprozesse reduzieren sich auf die Fälle, bei denen maschinell keine Personenidentität ermittelt werden kann oder die zur Krankenversichertennummer dazugehörige Rentenversicherungsnummer bei der angefragten Krankenkasse stillgelegt ist.


Stichtag leider verschoben

oscare® KVNR Clearing ist Bestandteil des Feature-Releases 6.01.02 und der Start war für den 1. Juli 2022 geplant. Doch das Verfahren funktioniert natürlich nur, wenn alle gesetzlichen Krankenkassen zum gleichen Stichtag mitmachen. Da dieser durch ein zu beteiligendes GKV-Kassensystem voraussichtlich nicht erreicht wird, wurde der Go-live der automatisierten Lösung auf den 1. September 2022 verschoben. Alle Kassen können also ihre Release-Tests in Ruhe durchführen und so alles clear haben, bevor sie dann im Spätsommer gemeinsam an den Start gehen. Bis dahin heißt es leider noch fleißig manuell das erledigen, was später oscare® KVNR Clearing übernimmt.


Autor/in: Holger Hinkel, Product Owner